Logo des Projekts Resilire

Resilire - WortwolkeStark in der Arbeit! Instrumente zur Resilienzförderung

Wir laden Sie herzlich zur Tagung des Projekts "Resilire – Altersübergreifendes Resilienzmanagement" ein. Die Tagung findet am 6. Juli 2017 in Nürnberg statt. Weiter unten auf dieser Seite können Sie sich zur Tagung anmelden. Es werden keine Tagungsgebühren erhoben.

Thema

Von einem Termin zum nächsten, dazwischen ein Telefonat mit einem verärgerten Kunden und dann noch ein neues Projekt planen. Resilienz ("psychische Widerstandskraft") unterstützt Beschäftigte, um mit solchen hohen Arbeitsanforderungen erfolgreich umzugehen und daran sogar zu wachsen. Mit der Förderung von Resilienz können Unternehmen die psychische Gesundheit ihrer Beschäftigten sicherstellen und sie auf zukünftige Herausforderungen vorbereiten.

Auf der Tagung werden wissenschaftlich fundierte und praktisch erprobte Instrumente zur Diagnose und Förderung von Resilienz vorgestellt und ihre betriebliche Implementierung diskutiert. Die folgenden Fragen werden auf der Tagung geklärt:

Programm

Die Tagung findet am 06. Juli 2017 in Nürnberg statt. Bitte klicken Sie auf die einzelnen Programmpunkte für nähere Informationen

10:00 Uhr   Get together

Wir begrüßen Sie herzlich zur Tagung im Foyer. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee haben Sie die Möglichkeit erste Kontakte zu knüpfen. Das Foyer befindet sich im 1. Stock des Gebäudes.

10:30 Uhr   Eröffnung & Begrüßung

Klaus Moser
Prof. Dr. Klaus Moser

Die Tagung wird durch Prof. Dr. Klaus Moser eröffnet. Dazu wird der Hintergrund der Tagung kurz erläutert und die Teilnehmenden begrüßt (Raum: S11).

Prof. Dr. Klaus Moser, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

10:45 Uhr   Vortrag: Resilienz-Modell und Diagnoseinstrumente

Roman Soucek
Dr. Roman Soucek
Nina Pauls
Dr. Nina Pauls

Dieser Vortrag stellt ein Modell der Resilienz im Arbeitsleben vor, das zwischen den Ebenen Individuum, Team und Organisation unterscheidet. Im Vortrag werden die konzeptionellen Unterschiede zwischen diesen Ebenen verdeutlicht und erste empirische Ergebnisse vorgestellt, die das Modell überprüfen.

Auf Grundlage dieses Modells werden Diagnoseinstrumente zur Einschätzung der Resilienz im Arbeitsleben vorgestellt (Individuum, Team und Organisation). Die Diagnoseintrumente stehen auf einer webbasierten Plattform zur Verfügung, die eine Rückmeldung zum resilienten Verhalten gibt sowie den Vergleich mit einem Benchmark erlaubt. Die Instrumente und der betriebliche Einsatz wird im Workshop 1 "Online-Tools und Benchmark zur Diagnose der Resilienz" vertieft.

Dr. Nina Pauls, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Dr. Roman Soucek, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

11:15 Uhr   Vortrag: Instrumente zur Resilienzförderung und deren betriebliche Implementierung

Thomas Pfeiffer
Dr. Thomas Pfeiffer
Christian Schlett
Dr. Christian Schlett
Elke Hambrecht
Elke Hambrecht
Tilmann Krogoll
Tilmann Krogoll

Dieser Vortrag zeigt Ansatzpunkte und Instrumente zur Förderung von Resilienz auf. Zum einen werden webbasierte Interventionen zur Förderung der individuellen Resilienz vorgestellt und ihre Wirksamkeit empirisch überprüft. Zum anderen wird die Entwicklung präsenzbasierter Maßnahmen vorgestellt und die Implementierung ins betriebliche Gesundheitsmanagement erläutert.

Die webbasierten Instrumente zur Förderung von Resilienz werden im Workshop 2 "Online-Tools zur Förderung der Resilienz" im Detail vorgestellt und können dort ausprobiert werden. Die Entwicklung von Präsenz-Schulungen und das Vorgehen zur Ausbildung betrieblicher Resilienz-Manager ist Gegenstand von Workshop 3 "Präsenz-Trainings und betriebliches Management der Resilienz"

Dr. Christian Schlett, Universität Freiburg
Dr. Thomas Pfeiffer, Haufe-Lexware GmbH
Tilmann Krogoll, GALA e. V.
Elke Hambrecht, Volksbank Freiburg eG

12:00 Uhr   Mittagspause

Für Sie stehen zwei frisch zubereitete Mahlzeiten von 12:00–13:00 Uhr bereit. Der Speisesaal befindet sich im Erdgeschoß. Der hintere Teil des Speisesaals ist ausschließlich für die Teilnehmenden der Tagung reserviert.

13:00 Uhr   Gastvortrag: Dr. Beatrix Behrens, Bundesagentur für Arbeit

Beatrix Behrens
Dr. Beatrix Behrens

Resilienz als Instrument der Personalentwicklung und des betrieblichen Gesundheitsmanagements bei der Bundesagentur für Arbeit

Dr. Beatrix Behrens, Bereichsleiterin Personalpolitik/-entwicklung Bundesagentur für Arbeit

14:00 Uhr   Parallele Workshops

Insgesamt werden drei Workshops angeboten, die parallel stattfinden und in zwei Runden angeboten werden. Sie können sich insgesamt zwei Workshops aussuchen an denen Sie in den beiden Runden teilnehmen möchten.

Workshop 1: Online-Tools und Benchmark zur Diagnose der Resilienz

Nina Pauls
Dr. Nina Pauls
Roman Soucek
Dr. Roman Soucek

Im Workshop werden die Online-Fragebögen zu individuellem resilientem Verhalten, Teamresilienz und organisationaler Resilienz vorgestellt. Dazu wird auch erläutert wie diese webbasiert eingesetzt werden können. Die Vergleichsmöglichkeiten mit Benchmarks werden präsentiert.

Dr. Roman Soucek, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Dr. Nina Pauls, Universität Freiburg

Workshop 2: Online-Tools zur Förderung der Resilienz

Christin Rothe
Christin Rothe
Thomas Pfeiffer
Dr. Thomas Pfeiffer
Christian Schlett
Dr. Christian Schlett

Im Workshop werden die Online-Coachings zu individueller Resilienz präsentiert. Es wird die Online-Plattform vorgestellt, die einen selbstständigen Einsatz der Trainings ermöglicht. Über die Wirksamkeit und Bewertung der Trainings in bisherigen Studien wird berichtet.

Dr. Christian Schlett, Universität Freiburg
Dr. Thomas Pfeiffer, Haufe Lexware GmbH
Christin Rothe, Haufe Lexware GmbH

Workshop 3: Präsenz-Trainings und betriebliches Management der Resilienz

Elke Hambrecht
Elke Hambrecht
Tilmann Krogoll
Tilmann Krogoll

Im Workshop wird am Fallbeispiel der Volksbank Freiburg die Entwicklung und der Einsatz von Präsenz-Schulungen zu Resilienz vorgestellt. Das zugrunde liegende Konzept aufgabenorientierten Lernens wird erläutert sowie das Vorgehen zur Ausbildung betrieblicher Resilienz-Manager beschrieben.

Tilmann Krogoll, GALA e. V.
Elke Hambrecht, Volksbank Freiburg eG

15:00 Uhr   Kaffeepause

Im Foyer steht Kaffee und ein kleiner Imbiss für Sie bereit.

15:30 Uhr   Parallele Workshops

Insgesamt werden drei Workshops angeboten, die parallel stattfinden und in zwei Runden angeboten werden. Sie können sich insgesamt zwei Workshops aussuchen an denen Sie in den beiden Runden teilnehmen möchten.

Workshop 1: Online-Tools und Benchmark zur Diagnose der Resilienz

Nina Pauls
Dr. Nina Pauls
Roman Soucek
Dr. Roman Soucek

Im Workshop werden die Online-Fragebögen zu individuellem resilientem Verhalten, Teamresilienz und organisationaler Resilienz vorgestellt. Dazu wird auch erläutert wie diese webbasiert eingesetzt werden können. Die Vergleichsmöglichkeiten mit Benchmarks werden präsentiert.

Dr. Roman Soucek, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Dr. Nina Pauls, Universität Freiburg

Workshop 2: Online-Tools zur Förderung der Resilienz

Christin Rothe
Christin Rothe
Thomas Pfeiffer
Dr. Thomas Pfeiffer
Christian Schlett
Dr. Christian Schlett

Im Workshop werden die Online-Coachings zu individueller Resilienz präsentiert. Es wird die Online-Plattform vorgestellt, die einen selbstständigen Einsatz der Trainings ermöglicht. Über die Wirksamkeit und Bewertung der Trainings in bisherigen Studien wird berichtet.

Dr. Christian Schlett, Universität Freiburg
Dr. Thomas Pfeiffer, Haufe Lexware GmbH
Christin Rothe, Haufe Lexware GmbH

Workshop 3: Präsenz-Trainings und betriebliches Management der Resilienz

Elke Hambrecht
Elke Hambrecht
Tilmann Krogoll
Tilmann Krogoll

Im Workshop wird am Fallbeispiel der Volksbank Freiburg die Entwicklung und der Einsatz von Präsenz-Schulungen zu Resilienz vorgestellt. Das zugrunde liegende Konzept aufgabenorientierten Lernens wird erläutert sowie das Vorgehen zur Ausbildung betrieblicher Resilienz-Manager beschrieben.

Tilmann Krogoll, GALA e. V.
Elke Hambrecht, Volksbank Freiburg eG

16:30 Uhr   Podiumsdiskussion: Psychische Widerstandskraft fördern, Beschäftigtengesundheit erhalten.

Psychische Widerstandskraft fördern, Beschäftigtengesundheit erhalten – Potenziale und Grenzen der Resilienzförderung in Unternehmen. Im Rahmen der Podiumsdiskussion werden die Ergebnisse der Workshops zusammengefasst und offene Fragen diskutiert.

Prof. Dr. Klaus Moser, Lehrstuhl für Psychologie, insbes. Wirtschafts- und Sozialpsychologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Jens Hupperich, Personalleiter, Volksbank Freiburg
Dr. Beatrix Behrens, Bereichsleiterin Personalpolitik/-entwicklung Bundesagentur für Arbeit

17:15 Uhr   Ende der Veranstaltung

Wir verabschieden uns von unseren Gästen.

Anmeldung zur Tagung

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um eine frühzeitige und verbindliche Anmeldung. Sie erhalten eine Bestätgung Ihrer Anmeldung per E-Mail. Es werden keine Tagungsgebühren erhoben.

 

Veranstaltungsort

Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg (5 min. Fußweg vom Hauptbahnhof)

Die Veranstaltung findet in unmittelbarer Nähe zum Nürnberger Hauptbahnhof statt. Wir empfehlen Ihnen, bei Bedarf möglichst bald ein Zimmer zu reservieren. Angebote finden Sie beispielsweise unter https://tourismus.nuernberg.de/.